Golf 2 Umbaublog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Golf 2 40KW Bj.91
  Golf 2 40KW Bj.88
  Golf 2 GT
  Renault 5 BC 40
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   11.10.12 22:15
   
   19.10.12 12:14
    Your cash is being count
   20.10.12 07:06
    A First Class stamp
   21.10.12 01:59
    Sorry, you must have the
   21.10.12 20:58
    Nice to meet you
   22.10.12 15:54
    Could you tell me my bal



http://myblog.de/santeriadubcustoms

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein allererstes eigenes Auto, Beginn meiner automobilen Karriere und Quell der Unsicherheit auf deutschen Straßen!

 

Ein weisser Golf 2, Bj. 1991 mit wahnsinnigen 40KW!

Gekauft habe ich ihn Mitte 2002 mit ca. 140tkm(?). Er kam mit absoluter Nullausstattung und war vom Vorbesitzer auch ziemlich vernachlässigt worden.

In dem halben Jahr als ich ihn hatte standen allerdings nie Reparaturen an. Einzige Sache die "repariert" wurde war ein defekter seitlicher Hutablagenhalter. Dazu kaufte ich gleich noch einen Satz Rot/Schwarzer Rücklichter beim Teilemann, von denen ich eins sogar noch heute habe.

 

Ich muss zugeben dass ich den Wagen ziemlich schlecht behandelt habe: von offroad-fahrten über "Armdrücken" mit einer Schranke hat er so ziemlich alles mitgemacht.

Wo wir gerade beim Thema Materialmord sind: Eine kleine Reparatur musste ich an dem Wagen doch machen: Mein Bugblech habe ich mir bei einem Fahrmanöver zerstört und es dann ganz alleine getauscht. Eine vordere GL-Stoßstange habe ich mir damals auch besorgt, selbst weiss "lackiert" und verbaut.

 

So unspektakulär der Wagen aus heutigen Gesichtspunkten ist, habe ich mich doch gefreut ihn zu besitzen. Ausserdem werde ich ihn immer in Erinnerung halten, weil er wohl den Anstoß zu meinem meinem KFZ-Hobby/ meiner KFZ-Leidenschaft gegeben hat:

Konkreter Anlass war ein Ölwechsel den ich aus Zeitmangel (ich war damals in den Schulferien arbeiten um das schnelle Geld zu verdienen) in Auftrag gegeben habe. Meine Mutti sollte die Karre zur Renault-Fachwerkstatt bringen und den Ölwechsel dort durchführen lassen. Als kleiner blauäugiger KFZ-Anfänger ohne jegliche Werkstatterfahrung hatte ich mir gedacht: "naja, so teuer wird`s schon nicht werden. Ist ja nur `n Ölwechsel!"... Weit gefehlt! Die nette Werkstatt nahm mir für 3,5 L 10W40 - immerhin incl. Filerwechsel - wahnsinnige 90 (in Worten: "neunzig" Euro ab!

Das war wohl eine der Schlüsselerfahrungen die mich dazu gebracht haben, schon alleine aus finanziellen Gründen alles soweit möglich selbst zu machen.

An dieser Stelle einen fetten Dank an AH W. in F.! Ihr Wi...er!

 

Bilder von dem Wagen werden irgendwann auch mal fogen wenn ich mich dazu durchringe sie einzuscannen.

 

Sein Ende fand der Wagen dann bei regennasser Fahrbahn am 20.Dezember 2006. Als ich an einer Kuppe innerorts rechts an einem langsamen Wagen vorbeifuhr und genau hinter der Kuppe dummerweise gerade jemand mit seinem schicken Opel halb auf dem Radweg/halb auf der Fahrbahn parkte.

Bremsen konnte ich nicht mehr ausreichend und nach links konnte ich leider auch nicht zurück, da dort der langsame Verkehrsteilnehmer unterwegs war. Also parkte ich kurzerhand beim Opel im Kofferraum.

Zum Glück war ich angeschnallt, weil ich so schon mein bisher schlimmstes Schleudertrauma davongetragen habe. Was mir ohne Gurt passiert wäre möchte ich gar nicht wissen, da der Golf 2 ja so ein "sicheres" Auto ist. 

 

Als ADAC-Plus-Mitglied und Fahranfänger wurde mir nach dem kostenlosen Abschleppen freundlicherweise sofort ein nagelneuer Opel Zafira, mit gut der doppelten Leistung zur Verfügung gestellt.

In meinem jugendlichen Leichtsinn und in Anlehnung an die finale Szene in "The Fast & The Furious" konnte ich sofort wieder Gas geben und tat das auch.

Selbst heute sehe ich es als gute Entscheidung, da ich darurch(?) jetzt nicht als "unfallgeschädigter" Schleichfahrer und Verkehrshindernis unterwegs bin (wie jemand anderes den ich kenne).

Das soll nicht heissen, dass ich ein unverbesserlicher Raser mit dickem Punktekonto in Flensburg bin oder dass ich mich ständig über Verkehrsreglen hinwegsetze. Ich sehe in den Regeln nur einen gewissen "Spielraum" und beschränke mich heutzutage auf kurze "Aktionen" und schnelle Kurven. Die meiste Zeit fahre ich wirklich partnerschaftlich, vorausschauend und verkehrsangepasst und habe es mir auch abgewöhnt aus Zeitdruck zu schnell zu fahren. Man wird halt nicht jünger...   




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung